Mint - Informatik

In den Klassen 8 und 9 ist neben dem einheitlichen Pflichtunterricht Unterricht im sogenannten Wahlpflichtunterricht (Differenzierungsbereich) von jeweils zwei Wochenstunden vorgesehen. In diesem Bereich kann das Fach Informatik gewählt werden. Auch in der Oberstufe ermöglicht das Leibniz-Gymasnium seinen Schüler/ -innen Informatik neu oder weiter zu wählen und bis ins Abitur zu belegen. Für den Unterricht stehen den Schüler/ -innen zwei Computerräume zur Verfügung.

In der Mittelstufe werden pro Schulhalbjahr zwei Kursarbeiten geschrieben, dabei kann einmal im Schuljahr eine Kursarbeit durch eine andere, in der Regel schriftliche, in Ausnahmefällen auch gleichwertige nicht schriftliche Leistungsüberprüfung ersetzt werden.

Die am Ende des Schuljahres erteilten Noten sind sowohl in der Klasse 8 als auch in der Klasse 9 versetzungswirksam. Das Differenzierungsfach ist in seiner Bedeutung aber – obwohl Kursarbeiten geschrieben werden - den anderen nicht schriftlichen Fächern gleichgestellt und kann somit keine Minderleistung in einem Kernfach (Deutsch, Englisch, Mathematik, zweite Fremdsprache) ausgleichen.

In der Oberstufe kann das Fach mündlich oder schriftlich (auch als 3. oder 4. Abiturfach) belegt werden.

nach oben