Bilingualer Sachfachunterricht

Was lernt man eigentlich in Erdkunde, Politik und Geschichte im bilingualen Zweig?

Grundsätzlich werden die gleichen Themen, die im "normalen" Unterricht in z.B. Geschichte behandelt werden auch im bilingualen Sachfach Geschichte unterrichtet. Halt "nur" auf Englisch! Das bedeutet aber nicht, dass der bilinguale Unterricht hier aufhört. Bilingualität bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, was dir bestimmt klar wird, wenn Du dir die einzelnen Fächer einmal anschaust:

Erdkunde

Befasst sich grundsätzlich mit den Fragen, wie Menschen leben und wirtschaften in unterschiedlichen Lebensräumen und wie sich diese verändern. Das stellt gerade in unserer Zeit die Menschen vor eine wichtige Aufgabe, nämlich, wie kann man seine Umwelt schützen und bewahren?
Natürlich ist es auch wichtig sich orientieren zu können, deshalb lernst Du mit Hilfe von Karten, aber auch mit digitaler Computersoftware wie z.B. Google Earth, dich in der Welt zurecht zu finden. Begib dich im Unterricht auf eine Reise durch Europa und in die nicht immer, aber immer öfter englischsprachige Welt!

Außerdem befassen wir uns mit der Frage, welches Klima es in den verschiedenen Erdteilen gibt und welche Pflanzen und Tiere dort leben.

Politik (Gesellschaftswissenschaften)

In dem Fach Politik (Gesellschaftswissenschaften) beschäftigst Du dich mit den Regeln und Gruppen und deren Verhalten in der Gesellschaft, aber auch wie die Märkte in einer globalisierten Wirtschaft funktionieren. Hier lernst Du zum Beispiel die verschiedenen Regierungssysteme der Welt kennen, bzw. wie die Macht verteilt ist und diskutierst wie unsere Gesellschaft funktioniert und sich verändert.

Durch das Wissen über das Verhalten von Menschen in der Gesellschaft, die Verteilung und Ausübung von Macht und darüber, wie die Wirtschaft funktioniert, lernst du für dich und mit anderen in einer komplexen globalisierten Welt begründet zu urteilen und zu handeln.

Hierbei lernst Du, neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Problemstellungen, wie auch in allen anderen bilingualen Fächern, den fachbezogenen Wortschatz sicher anzuwenden. Du lernst wichtige Methoden kennen und kannst Experte werden, wie beispielsweise bei group/ partner work, debating, social experiments, fictitious interview, etc. Diese Fähigkeiten können Dir auch im nicht-englischsprachlichen Unterricht von Nutzen sein.

Geschichte

In Geschichte befassen wir uns vor allem mit Menschen und ihren Lebensweisen, Konflikten und deren Lösungen. Dabei müssen wir immer unterschiedliche Perspektiven einnehmen, um so möglichst wertfrei über Vergangenes sprechen und urteilen zu können. Dabei ergeben sich immer wieder Fragen, die wir versuchen zu beantworten, um zu verstehen, woher wir kommen, wer wir sind. Der fachgerechte Umgang mit Quellen aller Art bekommt im Fach Geschichte einen immensen Wert.

Bilingualer Geschichtsunterricht nimmt dabei noch stärker vergleichende Fragestellungen in den Blick und eröffnet durch den Gebrauch auch fremdsprachiger Quellen die Möglichkeit, historische Sachverhalte und Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Dies ermöglicht eine Einsicht in die Kulturabhängigkeit des eigenen Denkens sowie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Wahrnehmung von neuen und ungewohnten Standpunkten. Der Unterricht trägt so in besonderem Maße zur Entwicklung interkultureller Kompetenzen bei.

nach oben