Münsteraner Mathetag

Was macht ihr eigentlich, wenn eure Lehrerinnen und Lehrer sich fortbilden? Vielleicht ist der Münsteraner Mathetag etwas für euch. Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 - 13 aus der ganzen Region sind eingeladen, Mathematik einmal außerhalb des Schulalltags zu erleben. Hierzu werden eine Reihe von Vorträgen und Workshops zu verschiedenen Themen angeboten.

Die Veranstaltungen finden am Freitag, den 21.09.2018 von 8:30-15:30 Uhr in den Räumen des Fachbereichs Mathematik und Informatik (Einsteinstraße 62) statt. Einen genauern Raum- und Zeitplan findet ihr hier:

https://www.uni-muenster.de/FB10/Mathetag/Mathetag2018-Programm.html

Wir wünschen euch viel Spaß dabei!

Anmeldungen bitte an gfidmi@wwu.de

Probestudium in Chemie

Die Fakultät für Chemie bietet Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 10-13 regelmäßig die Möglichkeit an einem Probestudium teilzunehmen. Jeweils im Wintersemester öffnet die Fakultät für Chemie Dienstags ihre Pforten, um interessierten Schulklassen durch Vorträge, Experimente, Besichtigungen und Führungen einen Einblick in die Welt der Moleküle zu vermitteln, der auch als Entscheidungshilfe für ein geplantes späteres Studium dienen soll.

Das Probestudium Chemie beginnt am 30. Oktober 2018 und endet am 18. Dezember 2018. Die Veranstaltungen finden jeweils dienstags von 16.15 bis 18.30 Uhr im Hörsaal S04 T01 A02 am Campus Essen statt. Das Programm stellt das Thema „Struktur und Reaktivität" in den Mittelpunkt, das aus verschiedenen Fachdisziplinen (Anorganische Chemie, Analytische Chemie, Organische Chemie, Physikalische Chemie, Technische Chemie, Umweltchemie, Water Science, Didaktik der Chemie) betrachtet wird.

Das Programm sowie Anfahrtsskizze und -beschreibung finden Sie unter:
https://www.uni-due.de/chemie/vor_dem_studium_probestudium_chemie.shtml

Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich spätestens bis zum 26. OKTOBER 2018 per Email anmelden.

ANMELDUNG / ANSPRECHPARTNERIN: Dr. Jolanta Polkowska, Tel. 0201/183-6215 jolanta.polkowska@uni-due.de

Bitte angeben: Name, Anschrift, Emailadresse; Schule mit Anschrift (inkl. Emailadresse), Jahrgangsstufe

Physikprojektwoche

Die nächste Projektwoche für Schülerinnen der 8. bis 10. Klasse an der Ruhruniversität Bochum findet in den Herbstferien von dem 15.10. bis zu dem 19.10.2018 statt. Anmeldungen sind bis zum 28.09.18 möglich.

Ihr habt Lust

  • beim Physik-Duell mitzumachen?
  • eine Vorlesung zu besuchen?
  • durch Studierende betreut zu werden und aus erster Hand Informationen über das Physikstudium an der RUB zu erfahren? eine Woche selbst zu experimentieren, wahlweise in einem der 3 Projekte
 

... dann meldet euch für die Projektwoche an der RUB an.

Anmeldung

Erfahrungsbericht von Pia Eickelmann

Schülerwettbewerb FUELCELLBOX

Zum 14. Mal läutet die EnergieAgentur.NRW im Schuljahr 2018/2019 den Schülerwettbewerb FUELCELLBOX ein. Ihr habt Lust euch über das komplette Schuljahr hinweg mit dem Energieträger Wassersoff und der Effizienz von Brennstoffen praktisch und theoretisch in einer Kleingruppe zu beschäftigen und ihr besucht die Jahrgangsstufe neun bis elf, dan meldet euch zu dem Wettbewerb an.

Anmeldeschluss ist Montag, der 17. September 2018

Um diese Aufgabe zu lösen, können sich Schülerteams aller weiterführenden Schulen aus NRW, mit bis zu drei Mitgliedern, ab sofort für den Wettbewerb anmelden.

Bevor es in der zweiten Phase zur praktischen Entwicklung des Systems geht, müsst ihr die Aufgaben der ersten Phase bis zum 17. Dezember zunächst schriftlich lösen. Dafür stehen euch themenbezogene Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Auf Grundlage der eingesandten Lösungen werden bis März 2019 dann zwanzig Teams ausgewählt, die ihre Ideen bis Mitte Mai 2019 mit der FUELCELLBOX in die Tat umsetzen können. Dafür ist die FUELCELLBOX u. a. mit einem Elektrolyseur, Wasserstoffspeichern, einer Brennstoffzelle sowie diversen Kabeln und Anschlussmaterialien ausgestattet. Die Endprämierung der fünf besten Teams wird im Juli 2019 gefeiert.

Seid ihr dabei? Dann meldet euch unter https://www.energieagentur.nrw/brennstoffzelle/fuelcellbox/anmeldung_schuelerwettbewerb_fuelcellbox?mm=Schlerwettbewerb#ts an.

Bei Fragen wendet euch an eure Chemielehrerinnen!

Highlights der Physik

Vom 17. bis 22. September 2018 dreht sich in Dortmund alles um aktuelle physikalische Forschung in den Bereichen Medizin und Sport. Herzstück des Wissenschaftsfestivals unter dem Motto "Herzrasen" ist eine Mitmach-Ausstellung an der Reinoldikirche.

Es gibt Wissenschaftsshows, Live-Experimente (auch zum Mitmachen), den EinsteinSlam, ein Juniorlabor, Workshops, einen Schülerwettbewerb, zahlreiche Vorträge und jede Menge Wissenschaft zum Anfassen und Ausprobieren. Am 17.9. könnt ihr außerdem Ranga Yogeshwar  (Quarks und Co) kostenlos live in der Westfalenhalle erleben.

Also auf nach Dortmund.

Weitere Informationen erhaltet ihr unter: http://www.highlights-physik.de/

Hier findet ihr den Programmflyer.

WissensNacht

Am 28. September 2018 heißt es wieder: Aufbleiben lohnt sich. Es wird spannend. Die Metropole Ruhr wird wieder zu einem riesigen Forschungslabor. 27 Orte in Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen sind Veranstaltungsorte der WissensNacht Ruhr.

"Über 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 120 Institutionen nahmen bei der ersten WissensNacht Ruhr rund 8.000 Besucher mit auf eine nächtliche Forschungsreise durch die Wissenslandschaft Ruhr. Vor allem Familien mit Kindern erlebten das Ruhrgebiet als „Living Lab“ – mit spannenden Experimenten, Mitmachaktionen und vielen Begegnungen mit den engagierten Akteuren der Wissensmetropole Ruhr. Im Jahr 2016 kamen 11.000 wissensdurstige Besucherinnen und Besucher und konnten die Wissenschaft in ihrer ganzen Vielfalt erleben. Alle Themen und Inhalte wurden bei der „Entdeckertour 2016“ präsentiert."

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage und den Flyern:

http://www.wissensnacht.ruhr/home/

Programm

Flyer-Übersicht

Programmheft

MINT-Ferien-Angebote im EnergyLab

Der Wissenschaftspark bietet euch in den Ferien ein Feriencamp zu erneuerbaren Energie und einen Ferien-Robotik-Workshop an. Wer Interesse hat, meldet sich auf der Internetseite des zdi-Gelsenkirchen an.

http://www.zdi-gelsenkirchen.de/aktuelles/termine/

Ferien-Robotik-Workshop für die 8. bis 10. Klasse

Du gehst in die 8., 9. oder 10. Klasse und möchtest einen Roboter nach deinen Vorstellungen bauen und programmieren?

Dann melde Dich zu unserem Ferien-Robotik-Workshop vom 18. bis 20. Juli 2018 im EnergyLab (Mittwoch bis Freitag in der ersten Woche der Sommerferien) an.

Mit dem Lego-System Mindstorms-EV3 und Laptops werden wir an drei Vormittagen von 09:00 bis 12:00 spannende Projekte verwirklichen.

Anmeldung bitte bis 12. Juli per Email an Michael Asbach.

 

Feriencamp Erneuerbare Energien (für 9 bis 13-jährige)

Dieses Solarauto baut ihr am Freitag und könnt es mit nach Hause nehmen.

Ihr seid in der zweiten Sommerferienwoche zu Hause und interessiert euch für Energie aus Sonne und Wind? An fünf Vormittagen könnt ihr im EnergyLab ausprobieren, wie man Energie der Sonne und des Windes nutzen kann, um Strom zu erzeugen. Wie man mit Hilfe von Sonnenstrahlen Essen kochen kann, könnt ihr ebenfalls lernen. Zum Abschluss findet ein Wettrennen mit selbst gebauten Solarautos statt, die ihr dann mit nach Hause nehmen dürft.

Das EnergyLab Gelsenkirchen lädt zum Ferienprogramm „Energie aus Sonne und Wind“ für Schülerinnen und Schüler von 9 bis 13 Jahren in der zweiten Sommerferienwoche ein. Zwischen dem 23. und 27. Juli 2018 (Montag bis Freitag) findet im EnergyLab Gelsenkirchen ein spannendes Feriencamp über erneuerbare Energien statt.

Wie kann man mit Hilfe von Sonne und Wind Energie erzeugen? Warum wird schwarzes Papier in der Sonne wärmer als weißes? - Bei diesem Angebot geht es um das Erforschen der Erneuerbaren Energiequellen.

Zum Abschluss findet ein Wettrennen mit selbst gebauten Solarautos statt, die mit nach Hause genommen werden können. Der Kurs findet von Montag bis Freitag jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr im EnergyLab des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen statt und ist kostenlos.Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Eine Anmeldung (durch die Eltern) per Telefon (167.1011) oder per Mail (E-Mail-Adresse) bis zum 16. Juli ist allerdings erforderlich.

Diese Veranstaltung wird gefördert von der Volksbank Ruhr Mitte (über die KreativWerkstatt).

MINT-EC-Camp: Zukunft Werkstoffe: Ceramics meet Steel

Im MINT-EC-Camp Zukunft Werkstoffe stellen wir Euch unter dem Thema „Ceramics meet Steel“ zwei spannende Studienrichtungen vor, die sich mit sehr unterschiedlichen Werkstoffen beschäftigen.     

Dabei könnt Ihr entdecken, wie viele Gemeinsamkeiten die auf den ersten Blick so verschiedenen Materialien Keramik, Glas  und Stahl haben und bei welchen Gelegenheiten sie aufeinandertreffen. 

Um die Werkstoffe und ihre Einsatzgebiete genauer unter die Lupe zu nehmen, öffnen das Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik und das Institut für Eisen- und Stahltechnologie ihre Labore und Technika. 

In Vorlesungen bekommt Ihr einen Einblick in die Welt der High-Tech-Materialien. 

Bei verschiedenen Praktika in den Laboren und an Versuchsanlagen könnt Ihr selbst Stahl gießen und härten, Keramik herstellen und prüfen, emaillieren und auch Strukturuntersuchungen mittels Rasterelektronenmikroskop und Computertomografen erleben. 

Wie dieses Wissen in der Praxis umgesetzt wird, erfahrt Ihr auf interessanten Exkursionen. Ihr lernt ein Stahlwerk kennen, seht in einem Keramikbetrieb, welche Materialien für die Herstellung Waschbecken und Sanitärartikeln benötigt 

werden und schaut beim industriellen Emaillieren von Stahlprodukten zu. Beim abendlichen Treffen mit Studentinnen und Studenten, Professorinnen und Professoren gibt es Informationen zum Studium und Studentenleben in Freiberg – und natürlich ein zünftiges Abendessen.

Ein besonderes Highlight wird die Einfahrt in das Lehr- und Forschungsbergwerk „Reiche Zeche“.

MINT-EC-Camp: Moderne Geotechnik

Welche Rohstoffe stecken in iPad &Co? Welche Bodenschätze müssen dafür gewonnen werden? Wo findet man diese? Wie findet man diese? Wie können diese sicher und umweltverträglich gewonnen werden?

Die Antworten auf diese Fragen sind von größter Bedeutung für eine moderne Gesellschaft, denn jeder von uns benutzt tagtäglich die verschiedensten Rohstoffe in verschiedenster Form. Im MINT-EC-Camp „Auf der Suche nach Hightech-Rohstoffen für iPad &Co“ werden wir mit Euch erkunden und zeigen, wie viel technisches Know-How hinter dem Entdecken und dem Vermessen von Lagerstätten, dem Analysieren der daraus entstehenden hochdimensionalen Datenfülle, dem 3D-Modellieren und dem Optimieren steckt. Neben Diskussionen mit Expertinnen und Experten, stehen „Hands-On“-Übungen an Messinstrumenten und Sensoren, Computerpraktika und Gruppen-Projektarbeit im Vordergrund. Dazu werden wir uns auch 170 m unter die Erdberfläche begeben und einen aktiven Rohstoffgewinnungsbetrieb besuchen.
Wir freuen uns auf Euch.

Anmeldung unter https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/883-mint-ec-camp-moderne-geotechnik/

bis 18.09.18

MINT-EC-Camp: SchoolSlam mit British Council

Die englische Sprache ist aus fast keinem Berufsfeld mehr wegzudenken. Ob in der Wirtschaft oder der Forschung, fundierte englische Sprachkenntnisse sind für die berufliche Laufbahn eine wichtige Voraussetzung. Um Euch MINT-EC-Schülerinnen und -Schüler zu motivieren, sich auch in MINT mit der Sprache zu beschäftigen, haben MINT-EC und der British Council den englischsprachigen Wettbewerb ins Leben gerufen.

Für die Teilnahme sucht Ihr Euch in Gruppen von drei bis fünf Personen ein MINT-Thema aus. Dann erstellt Ihr ein Video und sendet es ein. Neben dem Sprachvermögen wird die Kreativität der Teilnehmenden herausgefordert: Die eingesendeten Beiträge werden von einer Jury des British Council bewertet. Ausschlaggebend hierbei sind die drei C: Content, Clarity und Charisma.

Der MINT-EC School Slam findet seit 2015 statt und wurde gemeinsam mit dem British Council ins Leben gerufen.

Wer kann teilnehmen?
Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 bis 13 aller Schulen des MINT-EC-Netzwerkes in Deutschland, die mindestens 16 Jahre alt sind.

Wie können Schülerinnen und Schüler teilnehmen?
1. Ihr gründet eine Gruppe aus 3-5 Mitschüler/innen.

2. Die Gruppe wählt ein naturwissenschaftliches Thema, das sie präsentieren will. Lehrkräfte können Euch dabei helfen, ein geeignetes Thema zu finden und das Projekt umzusetzen. Ihr könnt zu jedem naturwissenschaftlichen Thema präsentieren, aber als Inspiration dienen euch vielleicht folgende Vorschläge: „MINT und Kunst“ oder „Künstliche Intelligenz“.

3. Sucht Euch eine betreuende Lehrkraft, diese Lehrkraft muss die Gruppe bzw. Gruppen anmelden, und zwar auf dieser Seite: https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/889-mint-ec-schoolslam-mit-british-council-anmeldung/ 
Pro Schule sind höchstens drei teilnehmende Gruppen zugelassen!

4. Ihr solltet das Thema auf unterhaltsame und spannende Weise in einem maximal 3-minütigen Video auf Englisch umsetzen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: in Form eines Experiments, eines kleinen „Theaterstücks“ oder Gedichts, gesungen oder kopfüber - alles ist denkbar. Microsoft PowerPoint oder geschriebener Text sind jedoch nicht erlaubt.
Inspirationen für gelungene Umsetzungen liefern hierbei vielleicht die Videos vom FameLab, einem internationalen Wissenschaftskommunikationswettbewerb für Nachwuchswissenschaflter/innen, der vom British Council zusammen mit dem Cheltenham Science Festival organisiert wird. Viele der Beiträge sind auf Englisch: https://www.youtube.com/user/famelabgermany   

5. Der Film kann mit Kamera oder Handy gemacht sein und muss in einem der folgenden Formate eingereicht werden: WMA, WMV, MPEG(MPG). Das Video darf nicht größer als 60MB sein.

6. Angemeldete Schülerinnen und Schüler müssen die (hier klickenunterschriebene Einverständniserklärung an MINT-EC senden (an brattke@mint-ec.de)

Anmeldeschluss / Einreichfrist
Die Anmeldung der Gruppen durch die Lehrkraft muss bis 01. Oktober, 15 Uhr erfolgen. Die Videos müssen dann bis 30. November, 15 Uhr eingereicht werden an brattke@mint-ec.de 

Was gibt es zu gewinnen?
Die besten drei Teams werden zusammen mit ihrem Lehrer/ihrer Lehrerin zur Vorstellung ihres Videos beim jährlichen MINT400 – Das Hauptstadtforum von MINT-EC im Februar 2019 nach Berlin eingeladen, wo das Publikum über die Platzierungen entscheidet.

Preise:
1.Platz: 
€500 und ein vom British Council organisiertes Kommunikations- und Präsentationtraining in Englisch von einem/r Nachwuchswissenschaflerin 

2. Platz: €300 und ein vom British Council organisiertes Kommunikations- und Präsentationtraining in Englisch von einem/r Nachwuchswissenschaflerin

3. Platz: €100 und ein vom British Council organisiertes Kommunikations- und Präsentationtraining in Englisch von einem/r Nachwuchswissenschaflerin

Weitere Infos:
MINT-EC SchoolSlam mit British Council auf der MINT-EC-Homepage: https://www.mint-ec.de/angebote/angebote-fuer-schuelerinnen-und-schueler/mint-ec-schoolslam-mit-british-council/ 

Falls Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich an:
Johannes Brattke
Leitung Veranstaltungen MINT-EC, Koordinator MINT-EC-SchoolSlam
brattke@mint-ec.de, Tel. 030/40006736

MINT-EC-Camp: Zukunft Werkstoffe

Die Entdeckung neuer Werkstoffe und damit neuer technologischer Möglichkeiten kennzeichnet den  Fortschritt der Menschheit. Daran sind die Region Goslar und der Oberharz seit Jahrtausenden beteiligt: Die Herkunft von Kupfer in der „Bronzezeit“ lässt sich europaweit auf die Kupfergruben am Rammelsberg bei Goslar zurückführen! Seit dieser Zeit ist die Region durch die Gewinnung von Rohstoffen und ihre Aufarbeitung geprägt und wird darum als technisches Weltkulturerbe eingeordnet. 

Mit dem technischen Fortschritt wandelten sich auch die Art der geforderten und geförderten Rohstoffe: Standen zunächst die edleren Metalle wie Kupfer und auch Silber und Gold im Vordergrund, lernte man später z.B. auch den Wert von Zink kennen - und arbeitete im benachbarten Langelsheim alte Halden noch einmal auf diesen neuen Werkstoff auf. An diesem Standort wird heute aber auch mit dem Zukunftswerkstoff Lithium gearbeitet. Rohstoffe stammen dabei zunehmend nicht mehr aus den z.T. schon erschöpften Bergwerken, sondern aus dem Recycling. Die dazu notwendigen Technologien werden z.B.  an der benachbarten Technischen Universität Clausthal entwickelt. Jede Arbeit mit Werkstoffen muss dabei auch von einer verlässlichen Werkstoffprüfung begleitet werden.

Das in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Materialprüfung (DGZfP) Berlin, dem Christian-von-Dohm-Gymnasium Goslar, der TU Clausthal und dem Bergwerksmuseum Rammelsberg angebotene MINT-EC-Camp soll einen Einblick in diese Zusammenhänge geben. Dies wird in Form von Exkursionen zum Bergwerksmuseum Rammelsberg (Geschichte), zur TU Clausthal (neue Werkstoffe, Werkstoffprüfung) und Betrieben am Standort Langelsheim (Produktion, Werksführung) sowie eigenständigen Schülerexperimenten zur Werkstoffprüfung gewährleistet sein.

Neben den fachlichen Aspekten und der praktischen Anwendung von Schulstoff bietet dieses MINT-EC-Camp Beiträge zur Studien- und Berufsorientierung besonders auch in Schülerinnen und Schülern weniger bekannten, aber sehr zukunftsträchtigen und umfangreichen ingenieurswissenschaftlichen Aufgabenfeldern.

Anmeldung unter https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/877-mint-ec-camp-zukunft-werkstoffe/

bis zum 20.08.18

Forschertage 2018 an der RUB

Ihr habt noch keine Ideen für eure Sommerferien? Eure Freunde sind alle unterwegs? Oder ihr sucht noch nach Unternehmungen. Dann lasst euch doch von der Natur begeistern und besucht die Forschertage der Ruhr-Universität-Bochum. Diese finden in der ersten Woche der Sommerferien (16. bis 20. Juli) für Kinder zwischen 9 und 14 Jahren statt.

„Die Forschertage ermöglichen einen spielerischen Zugang zu naturwissenschaftlichen Themen und richten sich vor allem an Kinder mit Zuwanderungsgeschichte/Deutsch als Zweitsprache. Neben einem abwechslungsreichen Programm gibt es jeden Tag ein (kostenloses) Mittagessen in der Unimensa. Veranstaltet werden die Forschertage von den Didaktik-Lehrstühlen der Fächer Biologie, Chemie, Geographie, Physik und Mathematik in Kooperation mit dem Schülerlabor, dem Kommunalen Integrationszentrum Bochum, InSTUDIESplus und der „RUB-Universität ohne Grenzen“.
Die Teilnahme (inklusive Mittagessen) ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 120 SchülerInnen begrenzt; eine Anmeldung ist erforderlich. Anmeldung (ab sofort möglich) per E-Mail an: forschertage@rub.de“

siehe http://www.aks.ruhr-uni-bochum.de/aktuelles/2018/aks00124.html.de

Mit einer Teilnahme könnt ihr auch wiederum Punkte für euer MINT-EC-Zertifikat sammeln. Dafür reicht ihr mit eurem Antrag kurz vor dem Abitur einfach den Nachweis ein. Weiteres über das MINT-Zertifikat und unsere Schulangebote findet ihr hier.

Werkstoffferien Herbst 2018

Du interessierst dich für Naturwissenschaften und möchtest einmal in ein Labor schnuppern und erleben, wie das so ist als Forscherin oder Forscher? Dann haben wir hier eine Möglichkeit für dich. Mache in den Herbstferien ein Praktikum an einer führenden Forschungseinrichtung Deutschlands und tauche in die Welt der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik ein.

Voraussetzung dafür sind, dass du zwischen 16 und 19 Jahre bist und unsere Schule besuchst. Deine Bewerbung schickst du an werkstofftechnologien@vdi.de. Die Kosten für die Verpflegung und Unterkunft werden für dich dann getragen. Allein die An- und Abreise musst du selbst organisieren.

Weiterer positiver Nebeneffekt der tollen und einmaligen Erfahrungen, die du hier sammeln wirst, ist, dass du ein Zertifikat über die Teilnahme bekommst, welches dir Punkte für dein Mint-EC-Zertifikat an unserer Schule einbringt.

Flyer Werkstoffferien Herbst 2018

Math-talent-school

In Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) findet vom 14. bis 17. August in Kaiserslautern eine Talent-School für Mathematik-begeisterte Schülerinnen statt. Hierfür stehen wenige Plätze für begeisterte MINT-Schüler/innen unserer Schule zur Verfügung. Eine Bewerbung ist bis zum 24.05.2018 um 15 Uhr möglich. Für die Teilnahme erhalten die Schülerinnen Punkte für das MINT-EC-Zertifikat. Alle Informationen zur Veranstaltung finden sich unter folgendem Link: https://www.mint-ec.de/veranstaltungen/863-math-talent-school-fuer-schuelerinnen/

Mathematikerin werden – ja oder nein?
In der Talent-School einfach ausprobieren! 

Die Math-Talent-School richtet sich an Mathematik-begeisterte Schüler/innen, die Einblicke in die Berufswelt von Mathematikerinnen und Mathematikern bekommen möchten. Vor allem an diejenigen, die genauer wissen wollen, was »angewandte Mathematik« ist und Lust haben, sich mit anderen Mathematik-Interessierten auszutauschen. 

An drei spannenden und abwechslungsreichen Workshoptagen erfährst du, wie mathematisch-technische Themenstellungen mit Hilfe mathematischer Modellierung und Computersimulationen projektorientiert erarbeitet werden. Die Ergebnisse präsentiert dein Team am Ende im Plenum. Informationen zum Mathematik-Studium und Beruf sowie verschiedene Aktivitäten runden das Event ab.

Die Talent-School wird vom Felix-Klein-Zentrum für Mathematik, eine gemeinsame Einrichtung des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM und des Fachbereichs Mathematik der TU Kaiserslautern, organisiert. Als Schüler/in einer MINT-EC-Schule oder einer Partnerschule des Fachbereichs Mathematik der TU Kaiserslautern, kannst du teilnehmen, wenn du in die 11. Klasse (G8-Q1) gehst. Hilfreich sind Programmierkenntnisse bzw. die Bereitschaft, sich solche Kenntnisse anzueignen. 

nach oben