Fahrten und Exkursionen

Das bestehende Fahrtenkonzept sieht in der Mittelstufe zwei Klassenfahrten vor. Die erste ist die Klassenfahrt in der Klasse 7 zu einem selbst gewählten Ziel. Die zweite findet in der Klasse 9 als traditionelle Skifreizeit nach Jochgrimm statt. Diese Fahrt ist als Stufenfahrt konzipiert.

Weitere Informationen zu unserem Fahrtenkonzept finden Sie hier.

Desweiteren werden zahlreiche Exkursionen durch die verschiedenen Fachschaften organisiert.

Exkursionen im Rahmen der zweiten Fremdsprache

Mit den Schülern und Schülerinnen der 7. Jahrgangsstufe, die Französisch lernen, wird am Ende des Schuljahres eine Exkursion nach Liège ( Belgien) durchgeführt, die den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, zum ersten Mal ihre Sprachkenntnisse im frankophonen Bereich anzuwenden. Sie führen dort in Kleingruppen eine Rallye durch die Stadt durch, während der sie auch Kontakt zu französischsprachigen Passanten aufnehmen müssen.

Durch einen anhaltenden Kontakt zu einer ehemaligen Fremdsprachenassistentin des Leibniz-Gymnasiums, und das große Engagement von Frau Mohr, entstand im Jahr 2017 erstmals ein Schüleraustausch mit der Partnerschule im französischen Jeumont. Dort lernen die Schülerinnen und Schüler bei dem Besuch im Sommer die französische Kultur kennen, es gibt diverse Ausflüge - etwa nach Paris oder Lille. „Auch die Unterbringung in Gastfamilien stellte eine wichtige Komponente dar, denn so können die Schülerinnen und Schüler den Alltag in einer französischen Familie hautnah miterleben und erhalten noch mehr Möglichkeiten, ihre Kenntnisse aktiv anzuwenden und den Wortschatz und die Aussprache zu erweitern“, resümieren die Schülerinnen und Schüler selbst.

Frankreichaustausch_2017

Schülerinnen und Schüler, die sich für die Fremdsprache Latein entschieden haben, besuchen im Rahmen dieser Exkursion das archäologische Museum und den archäologischen Park in Xanten. Hier erfahren die Kinder den römischen Alltag, indem sie z.B. eine Therme besichtigen und römische Spiele kennen lernen. Zudem können sie ihre bisherigen Sprachkenntnisse beim Übersetzen authentischer Inschriften überprüfen.

Exkursion ins Römisch-Germanische Museum in Köln (2016)

nach oben