Gendergerechtigkeit

Die Förderung von Gendergerechtigkeit ist eine Gemeinschaftsaufgabe, der alle Lehrkräfte verpflichtet sind. Ziel ist es, die Gleichberechtigung der Geschlechter im Sinne einer Chancengleichheit, d.h. einer Wahlfreiheit in der Lebensgestaltung zu fördern. Dem gesetzlichen Auftrag und unserer Einsicht entsprechend vertreten wir die Gleichstellung aller Geschlechter als Leitprinzip unseres Handelns. Die Schulgemeinschaft des Leibniz-Gymnasiums pflegt einen friedfertigen und verantwortungsvollen Umgang, bei dem die Individualität und Partizipation aller am Schulleben beteiligten Akteure gefördert werden soll. Wir alle bemühen uns um einen toleranten, respektvollen und fairen Umgang miteinander – unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Kultur oder Religion.

Auf Schülerebene sind folgende Maßnahmen der Schule zur Umsetzung der Gleichstellung durchgeführt worden:

  • Informationen und Angebote zum Girls‘ Day und Boys‘ Day;
  • Geschlechtsspezifische Konfliktbewältigungsstrategien durch das Streitschlichterprogramm;
  • Geschlechtertrennung in bestimmten Phasen des Unterrichts (Fragestunden) bei der Sexualerziehung (Kl. 6 und Kl. 9).
nach oben