Nachrichten Februar 2018

Auch in diesem Jahr geht es wieder in den Schnee. Die traditionsreiche Ski-Fahrt der 9. Klassen ins italienische Skigebiet Jochgrimm hat heute begonnen. Aktuelle Berichte und Eindrücke der vergangenen Jahre sind in unserem Jochgrimm-Blog zu finden.

Bald kommt wieder das Känguru ans Leibniz und es wird wieder viele schöne Knobelaufgaben im Gepäck haben. Unsere Schule freut sich jedes Jahr über eine sehr große Teilnehmerzahl. Mit über 500 Anmeldungen sind es dieses Jahr sogar noch mehr als in den letzten Jahren.

Die Physik-LKs beider Stufen trafen sich schon früh am 29.01. in der „Cafete“ der TU Dortmund, für die Schalke-Fans „Lüdenscheid – Nord“. Wir besichtigten den Teilchenbeschleuniger DELTA, wo neue Beschleunigerkomponenten sowie Komponenten zur Erzeugung hochkohärenter Synchrotronstrahlung entwickelt werden.

Physik-Lehramtsstudierende bereiteten im Seminar ihres „Master of education“ – Studienganges exklusive Projekttage für die EF-Physikkurse des Leibniz vor. In dem Seminar (Dozenten: Dr. Geller und Gronenberg) wurden Unterrichtseinheiten für die gymnasiale Oberstufe geplant, ein kleiner Teil kam in den Projekttagen am 21.12. und 11.01. zur Durchführung.

Am Donnerstag, 15. Februar 2018, erhielten die Religionskurse der Q2 von Herrn Pfarrer Dr. Hoffmann zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Evangelisch in Europa“ die Gelegenheit, die aktuelle politische Situation in Europa aus der Sicht der „person of the year 2017“ (TIME) und Abgeordneten der Fraktion der Grünen im Europaparlament, Terry Reintke, kennen zu lernen. Außerdem anwesend war Deniz Tekmen, der als Büroleiter die SPD-Abgeordnete Gabriele Preuß vertrat.

Einige Schüler/innen aus der Q1 stellten sich von November bis Februar naturwissenschaftlichen Fragen zum Thema "Pillen, Pulsschlag und Prothesen". Jede Woche musste eine Frage beantwortet werden. Wer am Ende von acht Fragen mindestens sechs korrekt beantwortet hat, gelangte in die zweite Runde. Nun stehen die Gewinner fest: Sanela, Anton und Florian (Q1). Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim weiteren Experimentieren in der 2. Runde wünschen euch eure MINT-Fachlehrer.

nach oben